Ausgabe 17
September 2016: Industrie 4.0 - Auf dem Weg in ein neues Zeitalter

Klaus Schwab: Die Vierte Industrielle Revolution

 
Foto: Matt Pritchard / https://unsplash.com/@matt_pritchard
 
 
Rezension: Thomas Sommer

"Die Veränderungen sind so tiefgreifend, dass es in der Menschheitsgeschichte noch nie eine Zeit größerer Chancen, aber auch gravierender potentieller Gefahren gegeben hat." Diese steile These stellt Klaus Schwab in seinem aktuellen Buch "Die Vierte Industrielle Revolution" in den Raum und zeigt auf anschließend mehr als 200 Seiten, in welchen Bereichen der technische Fortschritt wahrscheinlich schon bald unser aller Leben entscheidend verändern wird.

Ob selbstfahrende Autos, 3-D-Drucker oder auch Künstliche Intelligenz (KI) die Vierte Industrielle Revolution steht nicht mehr kurz bevor, nein, wir sind schon mittendrin. Wer wissen will, was man sich unter der Vierten Industriellen Revolution vorstellen muss, welche Neuerungen auf uns warten und wie wir auf die Veränderungen reagieren sollten, dem sei Klaus Schwabs Buch wärmstens empfohlen. Wichtig ist es allemal, sich mit dem Thema und allem, was damit zusammenhängt auseinanderzusetzen - für Unternehmer und Angestellte gleichermaßen. Denn: "Dieses Mal ist alles anders." Wir alle werden Zeugen von grundlegenden technologischen Innovationen, die globale Veränderungen für die gesamte Menschheit nach sich ziehen - unweigerlich und in einer noch nie dagewesenen Dimension.

Der Autor nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise in eine mehr als wahrscheinliche Zukunft und zeigt ihm an ganz praktischen Beispielen, in welche Richtung sein eigenes zukünftiges Leben verlaufen könnte. In Form einer zwar nüchternen, aber nicht minder spannenden Analyse zeigt Schwab die Auswirkungen des technologischen Fortschritts auf die Bereiche Wirtschaft, Wachstum und Beschäftigung. Was ist eigentlich Arbeit? Wodurch zeichnet sie sich aus? Schwab spricht ausführlich über das Für und Wider des so genannten Crowdworkings - also der Zerlegung von Arbeitsschritten in Kleinsteinheiten, die dann von verschiedenen (selbstständigen) Crowdworkern für einige Cent bis Euro bearbeitet werden. Laufen wir Gefahr, geradewegs in einen unerbittlichen Unterbietungskampf in einer Welt nicht regulierter Ausbeuterbetriebe zu laufen? Oder ist die so geschaffene Human Cloud vielmehr eine Chance? Schließlich gibt sie den Menschen völlig neue Freiräume der selbstbestimmten Lebensgestaltung in einer Welt, in der Fachkräftemangel ein Fremdwort ist. Arbeiten für wen und wann man will.


Klaus Schwab

Klaus Schwab, geboren 1938 in Ravensburg, ist Gründer und Präsident des Weltwirtschaftsforums. Die in Genf ansässige Stiftung ist eine gemeinnützige Organisation, die das alljährlich in Davos stattfindende "World Economic Forum" (WEF) ausrichtet, ein Treffen international führender Wirtschaftsexperten, Politiker, Intellektueller und Journalisten.



Schwab beschäftigt sich jedoch nicht nur mit den Auswirkungen, die die Vierte Industrielle Revolution in Sachen Wirtschaft, Beschäftigung und Gesellschaft mit sich bringt. Genauso interessant (zuweilen sogar erschreckend) ist die Umfrage unter 800 Führungskräften, die das Global Council des Weltwirtschaftsforums zur Zukunft von Software und Gesellschaft, durchgeführt hat. An 21 Beispielen wird hier gezeigt, wann die Wirtschaftslenker mit einem spürbaren Durchbruch einer revolutionären Technologie in den öffentlichen Bereich rechnen. Hierzu werden die positiven und negativen Effekte sowie die praktischen Anwendungsbeispiele anschaulich aufgelistet. So gehen beispielsweise 85 Prozent der Befragten davon aus, das bis zum Jahr 2025 der erste Apotheker-Roboter in den USA eingesetzt wird.

Wir leben in einer spannenden Zeit. Schon bald könnte uns das Leben, wie wir es kennen, wie ein Relikt aus einer fernen Vergangenheit erscheinen. Roboter übernehmen unsere Arbeit. Für die einen ist es ein Segen, für die anderen der Anfang vom Untergang der Menschheit. So schlimm muss es aber nicht kommen. Denn es liegt an uns, die Weichen in die richtige Richtung zu stellen. Und dieses Buch hilft dabei.


Klaus Schwab - Die Vierte Industrielle Revolution












Klaus Schwab
Die Vierte Industrielle Revolution

Originaltitel: The Fourth Industrial Revolution
Aus dem Englischen von Petra Pyka, Thorsten Schmidt

Pantheon
240 Seiten
14,99 Euro (D) / 15,50 Euro (A) / 20,50 CHF
ISBN 978-3-570-55345-9






Auch interessant:
 



^ Nach oben < Zurück zur Startseite


© polinomics.eu - Thomas Sommer 2006 - 2016